Zimzum

 

 

Zimzum ist ein Begriff aus der jüdischen Mystik. Er bedeutet Zusammenziehung oder Rückzug. Der Rückzug Gottes.

 

Der Rückzug der Wasser. Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde, beginnt die Genesis.

Das hebräische Wort für die Himmel  lautet haSchamaim, wörtlich bedeutet es die oberen Wasser, oder die dortigen Wasser.

 

Bei Heraklit ist es der Rückzug des Feuers, der die Schöpfung entstehen lässt.

Das All steuert der Blitz. Mangel und Überfluss. Mangel ist Weltbildung, Fragmente, 64/65

 

Der Rückzug der Alleinheit, so dass etwas entstehen kann, was nicht in unmittelbarer, sondern in mittelbarer Weise alleins ist.

 

Dies ist das Mila, das Wort, die Begrenzung, die Beziehung, aus der sich das Wort ergibt.

Die Wurzel mul  bedeutet gegenüber.

 

Dies das Wasser, welches sich zurückzieht zur Peripherie hin und in der Mitte das Land auftauchen lässt. Das Urwasser, welches die Erde umgibt.

 

Wenn alles Wasser ist und dieses sich zurückzieht, entsteht das Land in der Mitte, das Wasser bildet nun die Peripherie, Zentrum und Peripherie sind entstanden, das ist die Trennung von Himmel und Erde in der Genesis.

Das ist Mila, der Gegensatz, der dasWort bedeutet. Daher heißt es erst nach der Erschaffung von Himmel und Erde Und Gott  s p r a c h :  Es werde Licht. Gen, 1,3

 

Der Schöpfungsakt geschieht im Wassermann, in der zentrifugalen Bewegung zu Peripherie hin, dies ermöglicht den Stier, das Land in der zentripedalen Bewegung.

 

Im alten Ägypten wurde die jährliche Nilüberschwemmung als Bild des Schöpfungsaktes verstanden. Das Wasser, welches sich zurückzieht und das Land hervorkommen lässt, das nun, nach der der Überschwemmung vorausgegangenen Trockenzeit, von neuem Leben sprießt. Dieses Geschehen wurde mit dem Urgott Nun verbunden, dem Herrn der Urwasser, die sich einst zurückzogen und in deren Mitte sich dann die Erde, das Land erhebt.

 

Das Nun ist sowohl das Urwasser als auch die Personifikation, der Herr des Urwassers.

Die Bewegung vom Zeichen Fische zum Wassermann

Nun wird als einziger Gott des ägyptischen Pantheons als in reiner Menschengestalt begriffen.

 

Auch in der Viergestalt der Cherubim in der Vision des Propheten Ezechiel Ez., 1,4-10, die den vier Quadranten entspricht und zum Symbol der vier Evangelisten wurde, wird der Wassermann als Mensch geschaut, neben Stier, Adler und Löwe.

 

                                                                                       ***

 

 

 

(C) Herbert Antonius Weiler 2014