Die Verschmelzung von Flower Power und Mikropozessor. von Erleuchtung und Technologie wurde von Steve Jobs verkörpert, der morgens zunächst meditierte, dann Physikvorlesungen in Stanford besuchte und nachts bei Atari arbeitete und davon träumte, seine eigene Firma zu gründen.                                                  „Steve Jobs“ von W. Isaacson

 

 

Es führt ein direkter Weg vom Friseur zum Yogalehrer

Wolfgang Döbereiner


 

 

 

Apple inc. 

exklusiv - kollektiv

 

Der Name des Konzerns,  so wird erzählt,  sei einem der Firmengründer eingefallen,  nachdem er von einer Apfelkur zurückgekommen sei.  Einer anderen Version zufolge habe man an Newtons fallenden Apfel gedacht,  angesichts dessen ihm die Gravitationsgesetze aufgegangen seien. Das erste Firmenlogo bestand denn auch in einer altertümelnden holzschnittartigen Graphik,  die Newton unter einem Apfelbaum sitzend zeigte.  Der Name Apple habe harmlos geklungen, nicht nach Computer und nicht technokratisch und habe sich dadurch von anderen Firmennamen abgehoben.  

Ein angebissener Apfel bildete schließlich das Logo,  das bis heute für den Firmennamen steht. Freilich lässt der angebissene Apfel auch Assoziationen aufkommen,  die weniger harmlos sind,  etwa zum vergifteten angebissenen Apfel, der Schneewittchen von der bösen Stiefmutter gereicht wurde.

Oder zum angebissenen Apfel den Eva beim Sündenfall in der Hand hält. So jedenfalls auf etlichen Gemälden. 

Der Gedanke liegt nicht fern,  da die religiös anmutende Attitüde des Konzerns sowie die des zumindest nach außen hin maßgeblichen Gründers Steve Jobs, als auch seiner Anhänger kaum zu leugnen ist, was durchaus auch thematisiert wurde.

"Deshalb hat Apple heute auch kaum Kunden, sondern vor allem Jünger.

Und die haben, wie alle Jünger, einen romantisch verklärten Blick auf

ihren Guru. Produkte von Apple mögen zu teuer, sie mögen technisch

rückständig sein oder unter katastrophalen Bedingungen produziert

werden – das Bekenntnis zu Apple bleibt davon unberührt, es ist, wie

jedes religiöse Bekenntnis, ein Willensakt."

Tageszeitung, 6.10.2011 Kritischer Nachruf auf Steve Jobs >>

 

Einem der bekanntesten und prägnantesten Produkte des Konzerns, dem iphone, hängte man halb ironisch die Bezeichnung Jesus-Phone an. Wie eine Reliquie wurde, Monate vor der Massenproduktion, der Prototyp in einer Vitrine ausgestellt. Niemand durfte ihn berühren. Als der Verkauf begann, standen Menschen zu Hunderten, teils seit lange vor Sonnenaufgang wartend vor den Läden. Erlösung durch das Jesus-Phone titelte seinerzeit ein Nachrichtenmagazin, die Wendung zitierend. Der Spiegel, 12.11.2007

   

Die beiden Computerbastler Steve Jobs und Steve Wozniak gründeten die Firma am 1. April des Jahres 1976. Einen dritten Partner namens Ron Wayne hatten sie noch hinzugenommen. Er stieg aber nach 11 Tagen wieder aus. Entgegen der Legende fand die Gründung nicht in der Garage des Elternhauses von Steve Jobs in Los Altos statt sondern in der Wohnung Ron Waynes in Mountain View. Ohnehin erfolgte die offizielle Gründung der Firma erst am 3. Januar 1977 mit dem Eintrag ins Firmenregister von Kalifornien in Sacramento. Dieses Datum dürfte das verbindliche sein, zumal Steve Wozniak später gelegentlich äußerte, der Vertragsabschluß zwischen den Firmengründern sei ohnehin an mehreren Daten zustandegekommen.

 

Da der Firmeneintrag bei der Behörde von Sacramento ab 12 Uhr mittags gültig wurde, erhält das Mittagshoroskop des Tages eine zusätzliche Aussagekraft. 

           

 

Das innovative Potential des Unternehmens fällt anhand des Verbunds unmittelbar ins Auge, der mit dem Zeichen Fische das elfte Haus anschneidet und damit etwas Neues ans Ufer der Zeit kommen läßt. Verbunddeutung, / Müncher Rhythmenlehre.

 

Das Unternehmen brachte nicht nur den den ersten PC, den ersten persönlichen Computer hervor, sondern neben anderen Innovationen, wie der Maussteuerung und der grafischen Benutzeroberfläche, auch den ersten tragbaren Klapprechner oder das erste nur mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm ausgestattete Smartphone hervor, das Iphone.

Letzteres entwickelte sich zu einer der prägendsten Neuerungen des täglichen Lebens und des Kommunikationsverhaltens überhaupt.

 

Zur Zeit der Gründung war Steve Wozniak der eigentliche Erfinder, der es erstmals schaffte, einen Computer zu bauen, der wie eine Schreibmaschine benutzt und an einen Fernsehbildschirm angeschlossen werden konnte. Steve Jobs hingegen verstand es, vorhandene Ideen und Entwicklungen aufzugreifen und zu vereinheitlichen, dies unter dem Aspekt eines puristischen Ästhetizismus, auf den er entscheidenden Wert legte und der das Design der Produkte bestimmen sollte, wie auch das Rezeptionsverhalten der Anhängerschaft. 

Wozniak zog sich später teilweise aus der Firma zurück, so führte Jobs zunächst den Betrieb.  

 

Kennzeichnenderweise unter der Auslösung von Sonne-Neptun, der Königskonkurenz  MRL, holt Steve Jobs 1983, sieben Jahre nach der Gründung, den Pepsicola Manager John Sculley in die Firma, was nach anfänglicher Euphorie und demonstrativen gemeinsamen Auftritten der beiden in einen Machtkampf mündet, den Steve Jobs verliert. Er verlässt die Firma im Herbst 1985. 

Unter dem Marketing-Management des Mannes von Pepsicola bringt Apple im Jahre 1984 den PC mit grafischer Benutzeroberfläche und Mausbedienung erstmals in massentauglicher Version erfolgreich auf den Markt. Dies auch im Zeichen der Auslösung des Neptun, der mit dem Zeichen Fische als Verbundsanführer aus Haus Elf kommend in Haus Acht steht und damit eine Neuerung in einer verbindlichen Form auswirft. Neptun im Schützen in Haus Acht gibt zugleich einen Zwang zur Vereinheitlichung an, der von dieser Erneuerung ausgeht. 

 

Mit dem Herrscher Jupiter in Haus Eins im Stier ist es eine soziale Massenvereinheitlichung. Jupiter steht dabei in Opposition zum Uranus der Verbundsdurchführung, der in Haus Sieben das Thema der öffentlichen Kommunikation angibt. Vom Zeichen Skorpion beherrscht, dessen Vertreter Pluto in Haus Sechs, mit Quadrat zu Merkur in Zehn, im Feld der Wahrnehmung, steht, wird hierbei die Begegnung, bzw. das öffentliche Bewußtsein der technischen Regelung der Wahrnehmung unterworfen. 

 

Die Jupiter-Uranus-Verbindung, bezogen auf das Zeichen Stier im ersten Haus kennzeichnet dabei einen prägenden Nimbus des Apple-Konzerns - den des herausgehobenen Massenprodukts als Zugehörigkeitsausweis eines exklusiven Kollektivismus.

Der sich elitär gebende puristische Ästhetizismus entspricht der Neptun-Pluto-Spiegelung - mit Pluto in der Waage - im Sinne der Vorstellung von der Reinheit. 

 

Im Jahre 2007 kommt es wiederum bei Auslösung des Neptun, diesmal beim Überlauf mit 30 Jahren im Siebener-Rhythmus, zur bislang entscheidendsten Innovation des Konzerns, der Vorstellung des iphones, eines Mobiltelefons in Form eines zigarettenschachtelgroßen Bildschirms, durch Berührungsgesten zu steuern, das gleichsam einen Mini-Computer darstellt, mit dem man im Internet surfen, telefonieren, Musik hören, fotografieren und Videos betrachten kann. Die Komponenten waren für sich betrachtet nicht neu, ein Berührungsbildschirm war vereinzelt schon seit Jahren im Gebrauch, ebenso wie internetfähige Mobiltelefone.  Auch hierbei war Steve Jobs der Inititator. Im Jahre 1997 war er wieder in die Firma eingetreten und hatte die Vorstandsführung übernommen. Er bildete die treibende Kraft bei der Entwicklung des iphones. indem er, im Sinne des Neptun im Schützen in Haus Acht, vorhandene Entwicklungen aufgriff und sie in puristischer Form zu vereinheitlichte. Reine Oberflächen sollten es sein. Jobs hatte einen Widerwillen gegen Knöpfe und Tasten. 

Der Gerätetyp wird binnen eines halben Jahres von anderen Firmen kopiert und ersetzt die bis dahin gebräuchlichen Tastenmobiltelefone fast völlig. Damit begann eine neue Ära.

Erst durch das Smartphone, das jedermann in der Tasche führt, wurde die ständige Vernetzung des Individuums möglich.  Strassen, Busse und Bahnen sind seitdem mit Menschen bevölkert, die mit gesenktem Kopf auf ihren Bildschirmen tippen, Spiele machen, Textnachrichten schreiben, oder sich Videos anschauen.  Es gibt keine Muße, kein Zwiegespräch, keine schöpferische Langeweile mehr, etwa beim Warten auf die Bahn oder an der Ampel.

Eine Gegenwartslosigkeit, wie sie kaum denkbar schien. Der Begriff der Smartphone-Zombies wird zum Synonym für die verzögerte Reaktionsfähigkeit der auf den Minibildschirm starrenden Passanten, die kaum merken, wenn sie stolpern oder einander anrempeln.

Es ist die Massenvereinheitlichung der digitalen Vernetzung. Wie viele Initiatoren des digitalen Lifestyles war auch Steve Jobs vom quasireligiösen LSD-Kult der Westküste geprägt. 

Es zeigt sich einmal mehr, wie der Roggenparasit, bzw. das Mutterkornderivat LSD die Neigung zur Netzbildung anregt.  Spinnen zeigten im Unterschied zur Reaktion auf alle anderen Drogen bei der Verabreichung von LSD eine ungleich aktivere, präzisere und gründlichere Netzbautätigkeit als im nüchternen Zustand.  LSD und Internet >>

 

Wenn das Zeichen Steinbock am MC steht, beginnt der Winterverbund, die Reihe der Zeichen Fische, Wassermann und Steinbock, im elften Haus. Damit gibt das Zeichen Fische als Anfang des Verbunds an, das eine Neuerung ansteht. Mit einer Sonne im Steinbock am MC wird dieses Neue maßstäblich für das Gemeinwesen. Die Sonne in Konjunktion mit Merkur weist hier jedoch darauf hin, dass die Bestimmung des Einzelnen durch die Regelung verdrängt wird. Mit Herrscher Saturn im Löwen in Haus Fünf zielt dies auf eine Gleichschaltung des individuellen Lebens in einer bislang noch nie erlebten Weise.

 

Dazu treffend Peter Sloterdijk, der die Entwicklung als „digitalen Kolonialismus“ bezeichnet: 

Damit spiele ich auf eine von den USA ausgehende beispiellose Vereinheitlichung der Denk-, Arbeits- und Schreibverhältnisse an. Denn wenige US-Firmen wie Google, Apple oder Microsoft legen die Standards fest. Was bleibt, ist eine grenzenlose Verarmung. Ich habe noch nie so viele Menschen gesehen, die idiotisch – wo immer sie sind – selbst beim Mittagessen auf ihre kleinen Smartphones schauen. Man kann in der Bahn nicht mehr fahren, ohne umgeben zu sein von Menschen, die in das kleine Rechteck hinein starren. Augsburger Allgemeine, 2.12.2017

 

Steve Jobs starb im Herbst des Jahres 2011, nahezu 35 Jahre nach der Firmengründung, mit Auslösung der Sonne am MC über den Spiegel zum Neptun im achten Haus.

Die Erfolgsgeschichte des Konzerns blieb davon zunächst unberührt. Apple vermochte weiterhin dem Kollektivismus seiner Produkte den Nimbus der elitären Exklusivität zu verleihen. Dies nicht zuletzt durch die bloße Strategie eines beispiellos hohen Preises des iphones. Gleichwohl erfährt die Firma Apple, die durch das Gerät zu einem der mächtigsten Technologiekonzerne der Welt wurde, seit der Auslösung des Saturn über Uranus in Haus Sieben mit 40 Jahren nach der Gründung eine wirtschaftliche Einbuße, die bislang anhält.

 

Es stellt sich die Frage und läßt sich nur erahnen, welche Art von wirklicher Neuerung des öffentlichen Bewußtseins und des Zusammenlebens, welche Art von geistiger Gegenwärtigkeit der Konzern, durch die von ihm mit eingeführte technische Kontrolle und Okkupation der Begegnung, besetzt und verhindert.

 

 

 

                                                                                         ***

 

 

(C) Herbert Antonius Weiler, 2019