Was

 

 

 

   warum stehen sie hier?  kann ich Ihnen helfen? -

 

- wollen Sie mir helfen? -

 

- was bitte suchen sie hier? -

 

- ich suche nichts. jedenfalls nichts, was sie mir helfen könnten zu finden. -

 

- sie stehen hier doch schon lange. warten sie auf etwas? worauf warten Sie denn? -

 

- wollen Sie mir vielleicht beim warten helfen? beim warten kann man nicht helfen. -

 

- sagen sie das nicht, ich könnte Ihnen beispielsweise einen stuhl und einen kaffee holen, dann ist das warten                 angenehmer. -

 

- angenehmer vielleicht, aber beim warten hätten sie mir nicht geholfen. -

 

- wieso denn nicht? sitzend beim kaffee ist die wartezeit kurzweiliger. wir könnten uns unterhalten. -

 

- möglich, aber dann würde ich ja nicht mehr warten, sondern mich unterhalten. sie hätten mir also nicht nur nicht beim warten geholfen, sondern mich vom warten abgehalten. -

 

- vielleicht warten sie ja auf einen bus. ein stuhl, ein kaffee und ein gespräch würde die wartezeit verkürzen, weil  der  bus ohnehin kommt. ob sie nun warten oder nicht. -

 

- mag sein. aber wenn niemand wartet, fährt er vorbei. der fahrer sieht nur zwei kaffeetrinker und fährt vorbei. ich  warte nicht auf einen bus. -

 

- aber worauf warten sie denn? -

 

- ich warte, dass ich im lotto gewinne. jetzt wissen sie es. -

 

- sie stehen hier herum und warten im lotto zu gewinnen? das ist doch absurd. haben sie überhaupt ein los? -

 

- nein, ein los habe ich nicht. ich warte darauf ohne los im lotto zu gewinnen. -

 

- wie bitte? -

 

- es war ein witz. -

 

- mann, das wäre ja auch unmöglich.-

 

- unmöglich eigentlich nicht, nur die wahrscheinlichkeit wäre geringer, als mit los. -

 

- da können sie jedenfalls lange warten -

 

- woher wollen sie das wissen? -

 

- na gut, ich kann es nicht wissen, aber jedenfalls müßten sie bis zur nächsten wöchentlichen ziehung der  lottozahlen warten. -

 

- es gibt rubbellose. -

 

- sehr witzig. sie wollen sagen, dass Sie auf etwas warten, von dessen eintreffen sie nicht wissen wann und ob es  sein wird. -

 

- ob es sein wird schon, nur nicht wann. könnte jederzeit sein. -

 

- neulich sah ich einen in einem t-shirt mit der aufschrift: wann, wenn nicht jetzt. -

 

- kenn ich. stammt von hillel. -

 

- daher wollen sie nicht, dass ich ihnen helfe die wartezeit zu verkürzen.-

 

- möglich. keine ahnung. vielleicht -

 

- aber warten bedeutet doch achthaben. es  heißt  auch torwart. warum nicht gemeinsam ausschau halten,  worauf man wartet. -

 

- haben sie schon mal zwei torwarte im selben tor gesehen?-

 

- nein. aber bei zwei bällen wäre es zweckmäßig.-

 

-  aber nicht schön. guten tag und auf wiedersehn.

 

 

     (c)  h e r b e r t   w e i l e r   2 0 1 4 

 

 

 Hillel und Kafka     >>